Erklärung zur REACH-SVHC-Verordnung

Februar 2017

 

Gemäß der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 zur Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe (REACH) erklärt Brainlab, dass die im Folgenden aufgelisteten Produkte die von der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA, European Chemicals Agency) als besonders besorgniserregend eingestufte und in der SVHC-Kandidatenliste enthaltene Substanz Blei-Zirkonat-Titanat (PZT; Pbx Tiy Zrz O3; CAS 12626-81-2) in einer Konzentration von mehr als 0,1 Massenprozent (w/w) enthalten:

Polaris Spectra Kamera – Artikelnummern 15000-25D, 15000-26B, 15000-27B, 15000-28

Nachfolgend werden Produktnamen aufgelistet (auf den entsprechenden Systemkennzeichnungen angegeben), die Polaris Spectra als Komponente verwenden:

 

PZT wird in den oben genannten Artikeln als Keramikkomponente in piezoelektrischen Schocksensoren verwendet. Bei ordnungsgemäßer Handhabung und Verwendung stellt dies keine Gefahr für Personen oder die Umwelt dar.

Andere Brainlab Produkte enthalten keine meldepflichtigen SVHC (Substances of Very High Concern; besonders besorgniserregende Stoffe), wie in Artikel 33 (1) und (2) „Substances of Very High Concern“ (EG-Titel VII, Kapitel 1, Artikel 57) definiert und durch regelmäßige Kontrollen überprüft.

Brainlab entspricht darüber hinaus den unter Anhang XVII von REACH genannten Zulassungsbeschränkungen.
Mit den obigen Angaben werden die Kommunikationsanforderungen bezüglich REACH, Artikel 33 erfüllt. Wenn Sie Fragen haben oder weitere Informationen benötigen, kontaktieren Sie uns unter sustainability@brainlab.com.