Newsroom

Snke OS: Neue B2B-Plattform treibt die Digitalisierung der Chirurgie voran

Juditch Gerlach, Stefan Vilsmeier und Andreas Giese eröffnen Snke OS
26. Juni 2020

Lange haben Brainlab-CEO Stefan Vilsmeier und Andreas Giese (Geschäftsführer von Snke OS) auf diesen Moment hingearbeitet: In dieser Woche wurde der Start der neuen B2B-Plattform Snke OS mit Judith Gerlach, der Bayerischen Staatsministerin für Digitales, zahlreichen Journalisten und Mitarbeitern gefeiert. Das neue Tochterunternehmen der Brainlab AG, dem Marktführer für Produkte in der digitalen Chirurgie, bezog mit 64 Mitarbeitern seine neuen Büros in München-Bogenhausen. Und das ist nur der Anfang: Snke OS schafft 100 weitere Stellen insbesondere für Talente aus dem KI-Umfeld.

„Wenn ich zu Brainlab komme, atme ich Zukunft und Innovation!“

Die erste Digitalplattform für die Chirurgie, die auf Basis der bestehenden Brainlab-Software weiterentwickelt wird, steht nicht nur Partner von Brainlab offen, sondern auch Mitbewerbern, Start-ups sowie Großunternehmen der Pharma- und Medizintechnikindustrie. Ihnen stellt Snke OS die von Brainlab entwickelte Technologie sowie offene Schnittstellen zur Verfügung. Auf diese Weise kann Medizintechnik den OP schneller, effizienter und kostengünstiger durchdringen. Snke OS nutzt das von Brainlab seit 1989 entwickelte Potenzial, um die Med-Tech-Branche auf den Kopf zu stellen.

Die Bayerische Staatsministerin für Digitales, Judith Gerlach, lobte diesen revolutionären Schritt. „Wenn ich zu Brainlab komme, atme ich Zukunft und Innovation“, erklärte die 34-Jährige bei der Pressekonferenz. Es war bereits ihr zweiter Besuch bei Brainlab. „Auch die Staatsregierung hat den Anspruch, auf dem Gebiet der Digitalen Medizin die Spitzenposition zu halten. Snke OS wird die Digitalisierung in den OPs entscheidend vorantreiben und prägen. Ich glaube, dass das eine ganz großartige Sache wird.“


100 neue Mitarbeiter – insbesondere aus dem KI-Umfeld – gesucht

„Wir schreiben heute Geschichte für die digitale Medizin“, erklärte Brainlab-Geschäftsführer Stefan Vilsmeier stolz. Er gründete Brainlab im Jahr 1989 und entwickelte das Unternehmen zu den Weltmarktführern auf dem Gebiet der bild- und computergestützten Chirurgie und Strahlentherapie. Nun soll Snke OS die Branche weiter aufmischen. „Mit aus tiefer Digitalisierung gewonnenen Daten lassen sich Effizienzdefizite analysieren und die Behandlung individuell für jeden Patienten optimieren. Unser über 30 Jahre entwickeltes Framework stellen wir nun Start-ups und auch großen Unternehmen zur Verfügung, damit sie schneller bessere Lösungen entwickeln können.“

Der Standort München wurde hierbei nicht zufällig gewählt: „Wir haben weltweit nach einem Standort für Snke OS gesucht – auch Berlin und Singapur standen zur Auswahl“, erklärte Vilsmeier. „Das beste Ökosystem haben wir jedoch in München gefunden. Hier entstehen die Arbeitsplätze der Zukunft!“ Aktuell beschäftigt Brainlab rund 1.400 Mitarbeiter in 19 Niederlassungen weltweit. Durch Snke OS kommen 100 zusätzliche Stellen in München hinzu. „Wir benötigen neue Talente, insbesondere aus dem Umfeld der Künstlichen Intelligenz“, erklärte Andreas Giese, Neu-Geschäftsführer von Snke OS.

Interessierte können sich bereits auf der Snke OS Homepage  zu den Stellen informieren und ihre Bewerbung abschicken.