Spinale Konturierung

Segmentierung, Bildfusion und volumetrisches Einzeichnen in der spinalen Radiochirurgie.

Erfahren Sie mehr

Monte Carlo-Optimierung

Spinale Dosisplanung

Effizienter Workflow zur besseren Kontrolle spinaler Tumore mit Elements Spine SRS*.

Erfahren Sie mehr

Selektive anatomische Fusion

Positionierung – Bewegungskontrolle

Intrafraktionelle Bewegungskontrolle mit ExacTrac®.

Erfahren Sie mehr

Produkte für die spinale Radiochirurgie

Hohe Genauigkeit und indikationsspezifische Lösungen sind essenziell in der spinalen stereotaktischen Radiochirurgie, insbesondere bei komplizierter Tumorlage direkt neben der Wirbelsäule oder bei Wirbelsäulenkrümmungen. Für diese und viele weitere Herausforderungen in der spinalen Radiochirurgie hat Brainlab die Applikation Elements Spine SRS entwickelt, mit der die Effizienz bei der Planung und Dosisapplikation gesteigert werden kann.

Der Spine SRS-Workflow beginnt mit der automatischen Definition von Risikoorganen (OAR) mit Elements Segmentation Spine, das auf dem synthetischen Gewebemodell von Brainlab basiert. Dies bildet die notwendige Voraussetzung für die Fusion der Wirbelkörper aus MR-CT- oder CT-CT-Scans mit Elements Spine Curvature Correction*. Bei diesem Verfahren werden alle Wirbelkörper miteinander fusioniert, die in diesen Datensätzen sichtbar sind, bei gleichzeitiger elastischer Deformation des den Wirbelkörper umgebenden Weichgewebes. Die Berücksichtigung unterschiedlicher Wirbelsäulenkrümmungen erleichtert das Einzeichnen makroskopischer Tumorvolumen (Gross Tumor Volume; GTV) und ermöglicht eine konsistente, genaue und automatisierte Definition des klinischen Zielvolumens (Clinical Target Volume; CTV) durch Elements SmartBrush Spine*.

Mit dem neuen Spine SRS-Algorithmus kann das Zielvolumen (Planned Target Volume; PTV) schließlich in kleinere Zielvolumen gesplittet werden, um exzellente Ergebnisse bei der Dosisplanung sowie eine hochkonformale Dosis für die Wirbelsäule zu erzielen. Auf diese Weise kann die Dosis am Rückenmark reduziert und der Behandlungserfolg für den Patienten potenziell erhöht werden.

Mit Elements Spine SRS und seinen hochautomatisierten Workflows kann die klinische Effizienz deutlich verbessert werden. Dadurch erhalten Ärzte die Möglichkeit, Patienten mit starken Wirbelsäulenschmerzen schnelle Therapiemöglichkeiten anzubieten.

 

 

 

 

 

 

*In Entwicklung