Fibertracking

Wählen Sie die korrekte Softwareversion aus. Diese finden Sie über das Brainlab Logo unten rechts in der jeweiligen Software.

Fibertracking-Funktionen

Erste Schritte

Schritte

1.

Aufnahme von DTI-Daten gemäß den vom Brainlab-Kundendienst erhältlichen Brainlab-Scananleitungen.

2.

Laden Sie die DTI-Daten und die entsprechenden anatomischen Bilder (z. B. MR, T1, T2).

Vorsichtshinweis

Starten von Fibertracking



Wählen Sie die DTI-Daten und die entsprechenden anatomischen Bilder mit Content Manager aus. Führen Sie optionale Schritte durch (z. B. Bildfusion mit Image Fusion) und starten Sie Fibertracking.

Warnung

Hauptansicht



Nr. Komponente Beschreibung

Ansichtsbereich

Darstellung der Schichten als Gehirnprojektion, axial, koronal, sagittal oder 3D-Ansicht.

Faserbündel-Informationen

Informationen zum aktuell ausgewählten Faserbündel.

Seitenleiste

Liste von ROIs und Objekten, die den verschiedenen Kategorien INCLUDE REGIONS (BEREICHE EINSCHLIESSEN), EXCLUDE REGIONS (BEREICHE AUSSCHLIESSEN) oder NOT IN USE (NICHT VERWENDET) frei zugewiesen werden können.

Symbolleiste

Beinhaltet eine Reihe von Funktionen

Grundlegende Funktionen der Seitenleiste und Symbolleiste



Bei der Erstellung von Faserbündeln mit ROI-basiertem Tracking stehen sowohl die Seitenleiste als auch die Symbolleiste zur Verfügung.

Funktion

Erklärung

Alerts (Info)

Öffnen Sie diese Registerkarte, um Warnungen und/oder zusätzliche Informationen anzuzeigen.

Data (Daten)

Öffnen Sie diese Registerkarte, um die DTI-Studie, Bilder, Anordnungen, Faserbündel und Objekte zu ändern.

Home (Startseite)

Rückkehr zu Content Manager.

Alle Änderungen (z. B. ausgewählter Datensatz, Faserbündel) sind automatisch für andere Applikationen verfügbar.

HINWEIS: Die Home (Startseite)-Schaltfläche in der Software ist unter Umständen nicht verfügbar, wenn Ihre Plattform (z. B. Buzz, Curve, Kick) über einen physikalischen Home (Startseite)-Knopf verfügt.

INCLUDE REGIONS (BEREICHE EINSCHLIESSEN)

Ziehen Sie Objekte oder manuell eingezeichnete ROIs hierher, um sie für die Berechnung des Faserbündels zu berücksichtigen. Das resultierende Faserbündel schneidet alle ROIs, die sich unter INCLUDE REGIONS (BEREICHE EINSCHLIESSEN) befinden.

EXCLUDE REGIONS (BEREICHE AUSSCHLIESSEN)

Ziehen Sie Objekte oder manuell eingezeichnete ROIs hierher, um die Bereiche für die Berechnung der Faserbündel explizit auszuschließen. Das resultierende Faserbündel soll keine der unter EXCLUDE REGIONS (BEREICHE AUSSCHLIESSEN) definierten ROIs durchlaufen.

NOT IN USE (NICHT VERWENDET)

Liste mit allen verfügbaren 3D-Objekten. Diese Objekte werden bei der Faserbündelberechnung nicht berücksichtigt.

Ansichten



Zusätzlich zu axialen, sagittalen und koronalen Schichtansichten können mit Fibertracking die Gehirnprojektion und 3D-Ansichten angezeigt werden. Um zwischen den Ansichten umzuschalten, wählen Sie in der Symbolleiste Data (Daten) aus und dann eine der Optionen unter Layouts (LAYOUTS).

Die Gehirnprojektions-Ansicht ist eine 2D-Projektion des Gehirns auf ein halbkugelartiges Objekt, wodurch die Hirnoberfläche aufgefaltet wird und somit Gehirnwindungen und Furchen (Gyri und Sulci) ohne Aufteilung vollständig angezeigt werden können. Eine derartige Ansicht kann nur aus hochauflösenden anatomischen MR-Bilddaten berechnet werden, die zu den zu verarbeitenden DTI-Daten fusioniert wurden.

Nr. Ansicht Beschreibung
Brain Projection (Gehirnprojektion)
  • Oben: Gehirnprojektions-Ansicht.

  • Unten links: 3D-Ansicht.

  • Unten rechts: wählbar sind die axiale, koronale und sagittale Ansicht.

Overview (Übersicht)

  • Oben links: 3D-Ansicht (wählbar sind die axiale, koronale und sagittale Ansicht).

  • Oben rechts: Axiale Ansicht.

  • Unten links: sagittale Ansicht.

  • Unten rechts: koronale Ansicht.

Art.-Nr.: L60917-64DE

Erscheinungsdatum: 2018-04-25