Für Patienten

Lungentumore

Lungenkrebs ist eine sehr lebensbedrohliche Krebsart und gilt aufgrund der Streuung und Metastasierung in der frühen Anfangsphase als äußerst schwierig zu behandeln. Häufig treten zudem Lungenmetastasen auf, deren Ursprungstumor in anderen Körperregionen zu finden ist. Für Chirurgen stellen Lungentumore eine große Herausforderung dar, da sich diese mit jedem Atemzug bewegen.
Heute können Techniken in der stereotaktischen Strahlentherapie auch für die Behandlung von Tumoren in anderen Körperregionen eingesetzt werden, die zuvor auf kraniale Eingriffe beschränkt waren. Die Behandlung von Lungenkrebs kann Chirurgie, Chemotherapie, Strahlentherapie sowie eine Kombination aus diesen Behandlungen umfassen.
Die Technologien von Brainlab sind im Bereich der bildgestützten Radiochirurgie weit verbreitet und unterstützen den Arzt in den unterschiedlichen Behandlungsphasen.

BEHANDLUNG VON LUNGENKREBS

Bei bestimmten Arten von Lungenkrebs gilt die chirurgische Tumorentfernung als bevorzugte Behandlung, insbesondere, wenn der Tumor noch nicht außerhalb der Lunge gestreut hat. Etwa 10 bis 35 % aller Lungenkrebsarten können chirurgisch entfernt werden. Die Tumorentfernung führt jedoch nicht immer zur Heilung, da der Tumor möglicherweise bereits gestreut hat und zu einem späteren Zeitpunkt erneut auftreten kann.
Bei der Behandlung von Lungentumoren bietet die bildgestützte Strahlentherapie eine nicht-invasive Behandlungsalternative oder Ergänzung zum chirurgischen Eingriff. Durch den Einsatz neuer Techniken im Bereich Strahlentherapie, wie der sogenannten „Adaptive Gating“-Methode, kann die genaue Lage eines sich bewegenden Tumors in Echtzeit visualisiert und die Herausforderungen der durch Atmung induzierten Bewegungen gemeistert werden. Auf diese Weise können Ärzte Lungentumore mit einer hohen Dosis behandeln, ohne dabei umliegendes Gewebe zu beschädigen.

STEREOTAKTISCHE STRAHLENTHERAPIE

Bei Tumoren oder Läsionen, die sich während der Behandlung bewegen oder die Größe und Form ändern, ist eine gezielte Behandlung dringend erforderlich.

Mit der „Adaptive Gating“-Funktion auf der Novalis Tx™ Radiosurgery-Plattform erhalten Ärzte nun die Möglichkeit, sich bewegende Lungentumore mit einer hohen Strahlendosis zu behandeln, ohne umliegendes gesundes Gewebe zu zerstören. Das bildgestützte Radiochirurgie-System vereint hochentwickelte Bestrahlungstechnologie, zielgenaue Behandlungssoftware und Robotertechnik, um den Tumor mit einer hohen Dosis und mit größter Präzision zu bestrahlen und dabei gleichzeitig gesundes umliegendes Gewebe und Organe zu schonen.
Durch das Verfolgen der Tumorbewegungen und das temporäre Aktivieren des Strahlenbündels in den Fällen, in denen sich die Läsion innerhalb des Gating-Fensters bewegt, kann mit der „Adaptive Gating“-Funktion die Strahlendosis im umliegenden gesunden Gewebe, insbesondere in der Lunge und im Rückenmark, reduziert werden.

Vorteile der stereotaktischen Strahlentherapie:

  • Schonen des gesunden Gewebes und Verringern der Nebenwirkungen
  • Optimieren der Behandlungsergebnisse
  • Patientenfreundlicher Ansatz für natürliches Atmen, insbesondere für Patienten mit eingeschränkter Atemfunktion geeignet
  • Kurze Behandlungsdauer von wenigen Minuten
  • Behandlung ohne Krankenhausaufenthalt

Weitere Informationen erhalten Sie unter Novalis Radiosurgery – Shaping Cancer Care

OPTIONEN FÜR PATIENTEN

Suchen Sie einen Lungenspezialisten auf, um mit diesem die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten zu besprechen.
Fragen Sie Ihren Arzt nach den Vor- und Nachteilen sowie den späteren Nebenwirkungen jeder Behandlungsoption.

WEITERE UNTERSTÜTZUNG

Besprechen Sie mit Ihrer Familie, welche Behandlung in Ihrem Fall die beste ist. Nutzen Sie zusätzliche Informationsquellen, wie z. B.:

  • Internet
  • Selbsthilfegruppen
  • Gemeinnützige Organisationen
  • Schriftliches Informationsmaterial

Nehmen Sie sich die nötige Zeit, um sich ausführlich zu informieren. Es ist eine individuelle Entscheidung. Verlassen Sie sich bei der Auswahl der besten Behandlungsoption auf Ihr Bauchgefühl.

Diese Seite ist für ein Internetpublikum, in erster Linie Patienten, außerhalb Frankreichs bestimmt. Aufgrund des internationalen, Grenzen überschreitenden Charakters des Internets ist es jedoch möglich, dass auch Nutzer in Frankreich auf diese Webseite zugreifen können. Es ist nicht die Absicht von Brainlab, diese Webseite für Nutzer in Frankreich zugänglich zu machen oder seine Produkte und Dienstleistungen für diese zu bewerben.

Cette section du site web est destinée à un public, et en particulier des patients, situés hors de France. En raison de la nature internationale et sans frontière d’Internet, il est possible que des utilisateurs, situés en France, puissent accéder à cette section du site web. Brainlab n’a pas l’intention de rendre cette section accessible à de tels utilisateurs, ni faire de la publicité de ses produits ou services à l’attention de ces utilisateurs.