Brainlab Elements

„It’s Elementary“

Brainlab Elements sind effiziente, effektive und individuell konfigurierbare Software-Module für verschiedene klinische Fachgebiete, die per interaktiver oder automatischer Segmentierung die Planung navigierter chirurgischer Eingriffe revolutionieren.

Infografik aller Software-Module von Brainlab Elements für verschiedene klinische Fachgebiete
Computergestütztes Einzeichnen von Tumoren für die Erstellung multiplanarer Volumen

Elements SmartBrush

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte – SmartBrush macht es möglich. Mit dem intelligentem Verfahren zum Einzeichnen eines Tumors werden alle verfügbaren Bilddaten berücksichtigt, auch die verschiedener Modalitäten. Dadurch lässt sich mit einfachem Einzeichnen ein vielschichtiges Tumorvolumen definieren.

  • Unmittelbare und interaktive Zieldefinition
  • Direkte, multiplanare Volumendefinition
  • Intelligente Konturenerweiterung per Mausklick oder Fingertipp
  • Gleichzeitige Berücksichtigung mehrerer Modalitäten beim Einzeichnen von Objekten
Die anatomische Segmentierung für die chirurgische Planung erkennt je nach Modalität eine Vielzahl anatomischer Strukturen und erstellt diese als Objekte

Elements Segmentation Cranial

Mit der vollautomatischen, wissensbasierten anatomischen Segmentierung können klinische Fälle gleich zu Beginn umfassend bewertet werden. Auf Basis eines anpassungsfähigen anatomischen Software-Modells lässt sich je nach Modalität eine Vielzahl anatomischer Strukturen erkennen und als Objekte erstellen. Die hohe Genauigkeit und Konsistenz der Objekte machen Segmentation Cranial zu einem elementaren Bestandteil präziser Behandlungsplanung.

  • Spezielle, auf einem patentierten synthetischen Gewebemodell basierende Technologie
  • Anatomical Mapping von kranialen MR-Datensätzen mit einer detaillierten Zuordnung aller Gewebeklassen
  • Automatische Segmentierung aller relevanten anatomischen Hirnstrukturen
  • Effiziente und konsistente Automatisierung des zeitaufwändigen Konturierungsverfahrens
  • Intuitive, benutzerfreundliche Überprüfungs- und Bearbeitungsfunktionen
Softwareapplikation zum Erstellen chirurgischer Pläne für Trajektorien in der Neurochirurgie

Elements Trajectory Planning

Mit speziell vorkonfigurierten Ansichten können verschiedene Trajektorien für neurochirurgische Eingriffe geplant werden. Trajectory Planning Cranial vereint wichtige Informationen für die Zugangsplanung, bestehend aus allen relevanten Daten wie Tumorstrukturen, Segmentierungen und Faserbahnen.

  • Interaktive Positionierung des Eintritts- und Zielpunkts
  • Flexible Definition von Trajektorien basierend auf AC/PC-relativen oder DICOM-Koordinaten
  • Anpassbare 3D-Trajektorien für fallspezifische Visualisierung
  • Ansichten „Axial“, „Coronal“, „Sagittal“, „Probe’s Eye“ und „Inline“ für die Verifizierung von Trajektorien
Automatische Fusion unterschiedlicher Modalitäten bietet Flexibilität bei der Datensatzauswahl für die Konturierung

Elements Image Fusion

Mit Image Fusion kann das Potenzial von Bilddaten voll ausgeschöpft werden. Die Co-Registrierung von Datensätzen ermöglicht die Einbeziehung aller Bilddaten bei der Konturierung, gibt erstellte Objekte an alle Datensätze weiter und erlaubt somit eine ganzheitlichere Betrachtung.

  • Voll automatisierte und exakte Bildfusion
  • Softwarealgorithmus für sekundenschnelle Co-Registrierung von Datensätzen
  • Definition eines Fokusbereichs in anatomisch ähnlichen Arealen
  • Flexibilität bei der Datensatzauswahl für die Konturierung
Elastische Co-Registrierung kompensiert Verzerrungen in MR-Bildern und -Datensätzen

Elements Distortion Correction Cranial

Mit der verformbaren Co-Registrierung können Bildverzerrungen in MR-Datensätzen ausgeglichen werden. Basierend auf rigiden Fusionsergebnissen werden mit Distortion Correction Cranial zusätzliche, genauere Datensätze erstellt, wodurch ein hochpräzises Konturieren und Fibertracking ermöglicht wird.

  • Multimodale, verformbare Co-Registrierung (MR–MR, MR–CT)
  • Erstellen eines neuen, entzerrten Datensatzes, während der ursprüngliche Datensatz beibehalten wird
  • Korrektur von DTI (Diffusionstensor-Bildgebung)-Sequenzen erhöht die Fibertracking-Genauigkeit
  • Visualisierung der Lage und des Ausmaßes von MR-Verzerrungen
  • Interaktiver Vergleich zwischen den ursprünglichen und entzerrten Fusionsergebnissen
Ergänzt anatomische Bilddaten von Patienten mit zusätzlichen Informationen über die weiße Substanz und Faserbahnen für neurochirurgische Eingriffe

Elements Fibertracking

Mit Fibertracking können anatomische Daten ganz einfach mit funktionellen Informationen der weißen Substanz ergänzt werden, um wichtige Funktionen zu erhalten. Fibertracking verarbeitet DTI-Daten und visualisiert relevante Faserbahnen für deren Berücksichtigung bei der Zugangsplanung.

  • Brain Projection-Ansicht zur direkten Überprüfung und Planung auf dem Kortex
  • Dynamisches Live-Tracking in 2D, 3D sowie in der „Brain Projection“-Ansicht
  • Drag-and-drop-Auswahl macht Objekte als Suchbereich für Fibertracking nutzbar
  • Sofortige Ergebnisanzeige bei allen Interaktionen
  • Kompatibel mit iPlan® BOLD MRI Mapping zur Bestimmung der funktionellen Areale
Anzeige von Patientenbildern und vereinfachter Zugriff auf Datensätze unterstützen Neurochirurgen bei der Entscheidungsfindung

Elements DICOM Viewer

Ein einfacher und einheitlicher Zugriff auf Patientendatensätze wertet jeden Planungs- und Entscheidungsprozess auf.

  • Schneller und einfacher Zugriff auf medizinische Bilddaten
  • Schnelle und direkte Interaktion mit DICOM-Bildern
  • Vereinfachte Benutzeroberfläche mit Unterstützung von Multi-Touch-Gesten
  • Schnelle Lernkurve dank intuitiver Bedienbarkeit
  • 3D-Ansichten unterstützen die räumliche anatomische Orientierung

Display-Cart und Software bieten eine erweiterte Perspektive auf 3D-Bilder mit unmittelbar generierten stereoskopischen Bildern

Elements DICOM Viewer 3D Stereo

DICOM Viewer 3D Stereo ist eine erweiterte Anzeigesoftware, mit der im Handumdrehen 3D-Bilder erzeugt werden können, um detaillierte anatomische Informationen zu erhalten. Die Software kann in verschiedenen Setups verwendet werden und eignet sich sowohl für den Einsatz innerhalb als auch außerhalb des OP-Saals.

  • Überprüfen von Bildern und Behandlungsplänen in stereoskopischen 3D-Ansichten
  • Echte 3D-Darstellung von Bildern und Objekten
  • Für den Einsatz im Büro und im OP-Saal
  • Unterstützt das räumliche Verständnis pathologischer Befunde, z. B. Aneurysmen oder AVM
  • Erhältlich mit mobilem Cart und 55-Zoll 3D-Display mit 4K-Auflösung als Add-on für Curve™ 1.1 und Buzz®