Loop-X – mobiler Bildgebungsroboter

Mobile robotische Bildgebung setzt neue Standards in der Chirurgie

Mobile robotische Bildgebung setzt neue Standards in der Chirurgie

Mehr erfahren


Neue chirurgische Möglichkeiten mit Loop-X

Testen Sie unseren mobilen Bildgebungsroboter. Wechseln Sie in den Vollbildmodus und klicken Sie sich durch die verschiedenen Infoschaltflächen. Sie möchten wissen, wie Loop-X in Ihrem OP aussieht?
Scannen Sie den QR-Code oder klicken Sie auf die AR-Schaltfläche, um Loop-X mit Augmented Reality mitten in den Raum zu stellen.

QR Code See Loop-X in your O.R.

Scan the QR code with your mobile and load the model. Click on the AR icon and calibrate as prompted to place Loop-X anywhere in your room.

Brainlab Loop-X, 3D-C-Bogen fährt autonom zu gespeicherten Positionen

Robotische Automatisierung

Optimieren Sie Ihre intraoperative Bildgebung mit Robotik – von der Lokalisierung der Wirbelkörper, der Inzisionsplanung und navigationsgestützten 2D-Bildgebung bis hin zu vorprogrammierten Park- und Bildgebungspositionen.

Loop-X reduziert die Scannerinteraktion und sorgt für verschlankte, zeitsparende Arbeitsabläufe. Chirurg:innen erhalten so Kontrolle und freie Hand bei der Bildgebung im Operationssaal.

Brainlab Loop-X, 3D-C-Bogen, Tablet für kabellose Steuerung

Präzises Design

Sein durchdachtes Design ermöglicht eine hohe Flexibilität bei der Patientenpositionierung, ein batteriebetriebenes Manövrieren des Systems sowie eine nahtlose OP-Integration.

Loop-X ist kompakt, leicht und verfügt über eine kleine Standfläche. Die sich unabhängig voneinander bewegenden Elemente Strahlungsquelle und Detektor, die weit geöffnete Gantry und die kabellose Tablet-Steuerung wurden speziell für mehr Benutzerfreundlichkeit entwickelt.

Brainlab Loop-X, Cone-Beam-CT, Navigationsintegration

Neues Zeitalter der Bildgebung

Profitieren Sie von hochauflösenden Bildern und passen Sie gleichzeitig Strahlenbelastung und Scanbereich auf Ihren speziellen Eingriff und die Patientenanatomie an.

Loop-X bietet ein besonders großes Sichtfeld, kontinuierlich adaptive Kollimatoren, Röntgenfilterung sowie Optionen zur Dosisreduzierung. Die aufgenommenen Bilder können automatisch mit Ihren Patient:innen registriert werden, so dass Sie unmittelbar mit der Navigation beginnen können.

Für Technikfans:
Ein paar Zahlen

Zu den technischen Spezifikationen 

Mobile robotische Bildgebung
setzt neue Standards in der Chirurgie

Lasergesteuerte Ausrichtung der robotischen intraoperativen Bildgebung von Loop-X

Manuelle Schritte reduzieren dank Robotik

Intelligente Laserprojektionen vereinfachen die intraoperative Bildgebung. Durch Definieren des relevanten Bereichs auf einem 2D-Bild unterstützt Loop-X die Lokalisierung robotisch und projiziert Inzisionsstart- und -endpunkte direkt auf die Hautoberfläche des Patient:innen.

Der Patient steht im Fokus – nicht das Isozentrum

Der Detektor und die Bildgebungsquelle bewegen sich unabhängig voneinander. Dies ermöglicht eine nicht-isozentrische Bildgebung. Patient:innen müssen sich nicht in der Mitte der Gantry befinden, da das System die Scanregion im relevanten Bereich positioniert.

Brainlab Loop-X, Cone-Beam-CT, nicht-isozentrische Bildgebung
Brainlab Loop-X, Cone-Beam-CT, instrumentengeführte Bildgebung zum Verifizieren der Schraubenplatzierung

Noch nie war Verifizierung so einfach

Das Verifizieren der Schraubenplatzierung ist ein kritischer und oftmals auch zeitaufwändiger Schritt in der Chirurgie. Durch die instrumentengeführte Bildgebung kann Loop-X dem Pointer oder einer vorgeplanten Schraube automatisch folgen und sich für AP-, laterale und oblique 2D-Verifizierungsscans positionieren.

Sehen Sie Loop-X in Aktion

FAQ – Loop-X

Es sind verschiedene Geräte auf dem Markt erhältlich, z. B. intraoperative CT-Scanner, 3D-C-Bögen und andere intraoperative Cone-Beam-CT (CBCT)-Systeme, wie Angiographie-Bildgebungssysteme. Die wichtigste Frage bei der Wahl eines intraoperativen Bildgebungssystems lautet, wie sich dieses in Ihre bestehenden und künftigen chirurgischen Workflows integrieren lässt. Wir helfen Ihnen gerne dabei, den geeignetsten intraoperativen Scanner für Ihr Krankenhaus zu finden. Kontaktieren Sie uns.

CBCT (Cone-Beam-Computer-Tomographie) ist vergleichbar mit dem traditionellen CT (Computer-Tomographie)-Verfahren, allerdings werden bei der CBCT die Röntgenstrahlen in Form eines Kegels projiziert und können große Scanbereiche des Patient:innen in einer einzigen Rotation abdecken. Der kegelförmige Röntgenstrahl von Loop-X kann angepasst werden, um umliegendes gesundes Gewebe vor unnötiger Strahlenbelastung zu schützen.

Ein mobiler CT-Scanner ermöglicht Ihnen mehr Flexibilität hinsichtlich Einsatzort und Positionierung im Operationssaal. Einige mobile CT-/CBCT-Scanner verfügen über einen großen Bewegungsradius und können Sie bei der Patientenpositionierung und Bildaufnahme unterstützen. Kontaktieren Sie uns, um herauszufinden, welche Optionen sich für Ihren Operationssaal eignen.

Die qualitativ hochwertigen intraoperativen CT-/CBCT-Scans können in Kombination mit einem Navigationssystem verwendet werden. Die intraoperativ aufgenommenen Scans werden in die Navigationssoftware geladen. Mithilfe von Tools können Trajektorien geplant und sogar Schrauben für die gängigsten Wirbelsäuleneingriffe eingesetzt werden. Durch Fusionieren von präoperativen mit intraoperativ aufgenommenen CT-Bildern erhalten Sie einen Mehrwert aus Ihren Patientendaten. Lesen Sie unseren Artikel How Image Fusion Supports Surgical Navigation, um mehr über Bildfusion zu erfahren.

Unsere Vision für die digitale Wirbelsäulenchirurgie

Die Navigationssoftware Spine & Trauma bildet die Grundlage unserer Vision für die digitale Wirbelsäulenchirurgie. Aufbauend auf der Software werden erweiterte Planung, robotische Bildgebung, chirurgische Roboterassistenz und Instrumentenintegration eingesetzt.

360-Grad-Perspektive

360-Grad-Perspektive

Neue Perspektiven in der digitalen Wirbelsäulenchirurgie

Mit unserer Zukunftsvision für die digitale Wirbelsäulenchirurgie ermöglichen wir Ärzt:innen mehr Flexibilität und bessere Behandlungsergebnisse für Patient:innen.

Mehr erfahren 

Sie möchten auf dem Laufenden bleiben?

Sie möchten auf dem Laufenden bleiben?