Pressemitteilungen

Stefan Vilsmeier mit International Steven Hoogendijk Award ausgezeichnet

Renommierte Auszeichnung für Innovation in der Medizintechnik von der Bataafsch Genootschap in Rotterdam verliehen / Right.Brain Foundation e.V. erhält Zuwendung
München, den 11. November 2014 – Stefan Vilsmeier wurde am 31. Oktober von der Bataafsch Genootschap der Proefondervindelijke Wijsbegeerte mit dem International Steven Hoogendijk Award für seine Verdienste als Pionier in der Entwicklung von Neuronavigationssystemen geehrt. Der Preisträger erhielt im Rahmen einer Zeremonie im Rathaus von Rotterdam eine Medaille sowie eine Zuwendung in Höhe von 10.000 Euro. Der Betrag kommt Right.Brain Foundation e.V. zugute.

Die Bataafsch Genootschap der Proefondervindelijke Wijsbegeerte ist eine der ältesten und renommiertesten Wissenschaftlichen Gesellschaften in den Niederlanden. Schirmherrin der im Jahr 1769 als Wissenschaftliche Gesellschaft für Experimentelle Philosophie gegründeten Gesellschaft ist Ihre Königliche Hoheit Prinzessin Beatrix der Niederlande.

Am  31. Oktober wurde der nach dem Gründer der Gesellschaft benannte Steven Hoogendijk Award zum sechsten Mal verliehen. Bei der Auswahl der Preisträger für die bedeutende Auszeichnung für Innovation in der Medizintechnik konzentriert sich das Gremium jedes Jahr auf einen Themenschwerpunkt. In diesem Jahr standen die Neurowissenschaften im Fokus.

Stefan Vilsmeier wurde für sein bisheriges Lebenswerk ausgezeichnet. Ausschlaggebend für das Gremium waren sein Pioniergeist und zahlreiche Innovationen, mit denen er die Neurowissenschaften in den vergangenen 25 Jahren geprägt hat. Zu Ehren von Stefan Vilsmeier wurde am Vormittag der Preisverleihung ein wissenschaftlicher Kongress mit Themen rund um Therapiemöglichkeiten für Hirntumorpatienten abgehalten.

„Ich sehe es als große Ehre, mit dem International Steven Hoogendijk Award ausgezeichnet zu werden. Diese Auszeichnung ist Bestätigung und Motivation zugleich. Nicht nur für mich, sondern auch für die Mitarbeiter, die mit ihren zahlreichen Ideen und ihrer Leistung dazu beigetragen haben. Wir arbeiten weiterhin daran, neue innovative Produkte auf den Markt zu bringen, um Patienten mit lebensbedrohlichen Krankheiten zu helfen,“ so der frischgekürte Preisträger Stefan Vilsmeier, Gründer und Vorstandsvorsitzender der Brainlab AG.


Die Zuwendung in Höhe von 10.000€ geht an Right.Brain Foundation e.V. Dieser gemeinnützige Verein hat sich das Ziel gesetzt, Menschen in ärmeren Regionen dieser Welt den Zugang zu Medizintechnik zu ermöglichen. Es sollen hauptsächlich Kliniken und Institutionen der öffentlichen Hand gefördert werden. Das erste Projekt der Right.Brain Foundation e.V. wurde bereits in Kambodscha initiiert. Mehr über die Stiftung unter www.rightbrain-foundation.org.

Über Brainlab

Brainlab, mit Hauptsitz in Feldkirchen/München, entwickelt, produziert und vertreibt softwaregestützte Medizintechnik für präzise, minimal-invasive Eingriffe. Diese Technologie erweitert kontinuierlich die Behandlungsmöglichkeiten in den Bereichen Neurochirurgie, Onkologie, Orthopädie, Traumatologie, HNO, Mund-, Kiefer-, Gesichts- und Wirbelsäulenchirurgie.

Das 1989 gegründete, mittelständische Unternehmen beschäftigt rund 1.200 Mitarbeiter an 17 Standorten weltweit und ist mit mehr als 5.000 installierten Systemen in über 95 Ländern unter den Marktführern.

Weitere Informationen finden Sie unter www.brainlab.com.


Ansprechpartner für die Presse

BSKOM GmbH                    
Eva Birle / Martina Frank            
Tel.: 089 / 13 95 78 27 11            
Fax: 089 / 13 95 78 27 79            
E-Mail:[email protected]