Erfolgsgeschichten bei Brainlab

Von der Assistentin zur Teamleiterin

Eva

Eva ist eine unserer Teamleiter in Sales Operations und hat schon viel in ihrer über 8-jährigen Karriere bei Brainlab erreicht. Erfahren Sie mehr über Evas berufliche Laufbahn und die vielfältigen Aufgaben, die eine Stelle im Vertrieb mit sich bringt.

Erfolgsgeschichten bei Brainlab – Eva Jolinder

Ich habe mich im April 2006 für die Stelle als Sales Operations Assistant beworben. Nach meinem Studium der Internationalen Politischen Ökonomie sowie zwei Stellen im strategischen Vertrieb und Marketing in meiner Heimatstadt Stockholm wollte ich mich beruflich verändern und noch einmal ins Ausland gehen. Bei meinen Internetrecherchen wurde ich dann auf Brainlab aufmerksam, da sie jemanden für den Vertrieb mit dem Verantwortungsbereich Skandinavien, Süddeutschland und Österreich suchten. Teil des Vorstellungsgesprächs war ein Deutschtest, den ich auf einer ergonomischen Tastatur absolvieren sollte – an die ich mich übrigens bis heute noch nicht gewöhnt habe. Aber egal, denn ich bekam die Stelle!

Als ich bei Brainlab anfing, war es eine Zeit des Umbruchs und schnellen Wachstums. Ich durfte noch einen sehr warmen Monat im alten Gebäude verbringen, bevor wir dann in den neuen Hauptsitz auf der anderen Seite des Felds umzogen. Daher fühle ich mich noch ein bisschen als Teil des alten Brainlab, aber vor allem als Teil des neuen. Mein Foto in der Liste der neu angefangenen Mitarbeiter rutschte immer weiter nach unten, da wöchentlich neue Gesichter hinzukamen. Der skandinavische Markt wuchs mit der Zeit immer mehr, so dass ich meine Verantwortung für die DACH-Region schließlich abgab, um mich ganz auf den Norden zu konzentrieren. Durch einige Restrukturierungen in den Abteilungen Operations, Support und Sales Operations vergrößerten sich unser Verantwortungsbereich und unser Team. Ich erhielt die Möglichkeit, die Teamleitung für einige europäische Regionen zu übernehmen. Zwei Jahre später wurden die Märkte weiter ausgebaut und jetzt leite ich ein Team aus 8 Leuten, die für die Regionen DACH, Frankreich, Benelux, Südosteuropa, Asien-Pazifik, Australien, Japan und südliches Lateinamerika zuständig sind.

Die Arbeit in Sales Operations ist sehr vielfältig. Kein Tag gleicht dem anderen und es kann schon so manchen Richtungswechsel innerhalb eines Arbeitstags geben. Da muss man flexibel sein und gewohnte Denkmuster auch mal verlassen.

Wir arbeiten eng mit lokalen Sales- und Support-Teams zusammen, um Pre-Sales-Aktivitäten, wie Ausschreibungen, Demos und Kundenbesuche, zu koordinieren, sowie mit internen Akteuren, wie der Produktion, Logistik, Finanz- und Rechtsabteilung und dem Qualitätsmanagement, um die komplette Auftragsabwicklung zu organisieren. Zu guter Letzt natürlich auch mit unseren Kunden und Partnern zur Durchführung von Post-Sales-Aktivitäten, wie Wartungs- und Reparaturaufgaben. Die meisten Kollegen kommen aus den Regionen, für die sie zuständig sind. So können sie unseren Kunden in ihrer Landessprache und mit ihrem kulturellen Hintergrund weiterhelfen. Ich schätze die Zusammenarbeit mit den vielen internationalen Kollegen wirklich sehr. Es ist herausfordernd und belohnend zugleich, verschiedene Geschäftsmodelle und -regeln kennen zu lernen und Lösungen zu finden, um diese an die Geschäftspraktiken bei Brainlab anzupassen. Ich hatte bereits zweimal die Gelegenheit, Kollegen vor Ort in Hongkong und Australien zu schulen. Es macht mir Spaß, mit meinen Teammitgliedern zusammenzuarbeiten und sie in ihrer täglichen Arbeit und weiteren Entwicklung zu unterstützen sowie unsere Prozesse und Dienstleistungen zu optimieren.

Darüber hinaus bot sich mir in den letzten Jahren die Gelegenheit zur Leitung und Mitarbeit an diversen Projekten sowie zur Strukturierung, Entwicklung und vereinzelten Automatisierung unserer Arbeitsabläufe. Das können kleinere Aufgaben sein, wie Dashboard-Anpassungen in Zusammenarbeit mit dem Salesforce-Team, um die für Vertriebsmitarbeiter relevanten Informationen abzubilden, oder das Erstellen hilfreicher BI-Berichte, bis hin zu unternehmensweiten Veränderungsprozessen.

Bei Brainlab ist immer etwas geboten, wie die Umsetzung eines neuen Bürokonzepts, der Umzug in ein neues Gebäude, neue Produkte, Feiern zum 25-jährigen Firmenjubiläum oder die Gründung einer gemeinnützigen Stiftung. Als Mitarbeiter fragt man sich immer: Was kommt als Nächstes?